#1 Jeder ist wichtig: Die große Veränderung schaffen wir nur gemeinsam.

❤️ Spread Love - Mehr Liebe und Glück für die Welt - und für dich persönlich.
❤️ Spread Love - Mehr Liebe und Glück für die Welt - und für dich persönlich.
#1 Jeder ist wichtig: Die große Veränderung schaffen wir nur gemeinsam.
/

Ich bin auf Facebook mit einem alten Kommilitonen befreundet, der seit vielen Jahren immer wieder sehr üble Dinge postet. Dabei handelt es sich oft um Beleidigungen und Herabwürdigungen, in martialischer, aggressiver und menschenverachtender Sprache.

Lange Zeit habe ich diese Posts einfach ignoriert.

Vor einigen Tagen habe ich dann das erste Mal auf einen Post reagiert und habe diesen freundlich um Fakten ergänzt. Der Post schürte negative Emotionen und ließ wichtige Informationen vermissen.

Ich habe diesen alten Bekannten angeschrieben. Er antwortete mit langen Texten, in denen er viele Dinge anprangerte, die aus seiner Sicht schlecht laufen würden auf dieser Welt.

Da mischten sich z.B. Verschwörungtheorien mit einer ganz grundsätzlichen Verachtung für die amtierenden PolitikerInnen und Kritik an der Lebensmittelindustrie.

Ich bin nicht immer auf alle Punkte eingegangen, sondern habe eher versucht zu vermitteln, dass dies eine Sicht auf die Welt ist, dass es durchaus aber auch noch andere Perspektiven auf das Weltgeschehen gibt.

Außerdem habe ich ihm das Buch “Eine neue Erde” von Eckhart Tolle empfohlen. Das empfehle ich dir, der oder die du diesen Podcast hörst, ebenso. Es ist für mich eines der besten Bücher zum Thema spirituelle Persönlichkeitsentwicklung, die ich bislang gelesen oder gehört habe.

Zurück zum Austausch mit meinem alten Kommilitonen.

Gestern nun haben wir uns recht intensiv mittels mehrerer Nachrichten auf dem blauen Portal ausgetauscht. Seine Posts sollen vor allem der Aufklärung dienen, sagte er mir.

Mich hat der Austausch sehr angestrengt. Am anstrengendsten war es für mich, die schlimmen Wörter, die in die Texte einfließen, zu überlesen und bei all der Negativität selbst positiv zu bleiben.

Der Tag belohnte mich aber am Ende noch für meine Bemühungen. Die letzte Nachricht, die ich von meinem Kommilitonen erhielt, enthielt tatsächlich keine schlimmen Wörter mehr. Ich war sehr dankbar darüber und habe ihm das auch direkt mitgeteilt.

Auch war der Nachricht zu entnehmen, dass er und ich vielleicht gar nicht so weit auseinander liegen, was unsere Ziele angeht.

Wir beide setzen uns für eine bessere Welt ein.

Auch das schrieb ich ihm.

Ich sagte auch, dass es meine Überzeugung sei, dass eine Kommunikation mit viel verbaler Gewalt weitere Gewalt nach sich ziehen würde und dass wir Veränderungen auf dieser Welt viel besser durch eine gewaltfreie Kommunikation erreichen können.

Auch dazu habe ich eine Buchempfehlung für dich: Gewaltfreie Kommunikation von Marshall Rosenberg. Auch als Hörbuch erhältlich. Ein großartiges Buch, von dem ich selbst auch sehr viel gelernt habe.

In seiner letzten Nachricht schrieb mein Gesprächspartner gestern, dass wir alle miteinander verbunden seien. Und das ist tatsächlich auch meine Überzeugung. Wir können uns das vorstellen wie einen großen Organismus, der aus unendlich vielen kleinen Teilen besteht.

Wir alle sind Teile dieses Organismus. Und wenn wir wollen, dass es dem Organismus, der Welt, der Menschheit, dem Planeten besser geht, dann dürfen wir uns gerne um alle seine Bestandteile kümmern.

Das Leid der anderen ist auch immer unser eigenes Leid. So wie das Glück der anderen auch immer unser eigen Glück ist.

Deshalb: Lassen wir niemanden zurück. Bemühen wir uns um alle Menschen, alle Geschöpfe, alle Lebewesen hier auf diesem wunderschönen Planeten.

Letztlich ist jeder Einsatz für ein Lebewesen auf dieser Welt auch ein Bemühen um uns selbst.

Wenn wir jemanden von der Last des Lebens befreien wollen und mehr Glück in das Leben dieser Person einbringen wollen, sind 2 Dinge hilfreich:

1. Wir versuchen die Person zu verstehen und ihre Gefühle nachzuempfinden.
2. Wir versuchen Gemeinsamkeiten zu finden.

Damit kann es uns gelingen, eine Verbindung aufzubauen. Und eine Verbindung ist die beste Voraussetzung, um einen positiven Einfluss nehmen zu können.

Über den Podcast ❤️ Spread Love – Mehr Liebe und Glück für die Welt – und für dich persönlich.

Mein Name ist Florian Mayer. Meine Mission ist es, auf dieser Welt mehr Liebe und Glück zu verbreiten. Und das hier ist mein Podcast. Ich lade dich sehr herzlich ein, Teil dieser gemeinsamen Reise zu sein.

Ich freue mich sehr, wenn du meinen Podcast abonnierst. Bis Samstag gibt es immer mindestens eine neue Folge.

Ich wünsche dir einen großartigen Tag oder eine gute Nacht, wann immer du diesen Podcast gerade hörst.

Ich freue mich auf ein Wiederhören bei der nächsten Folge.

Alles Liebe
Dein Florian

Dankeschön

Photo by Denise Chan on Unsplash